Weingut

Neue, moderne Weine angebaut und vinifiziert von einem jungen Winzerpaar. So könnte unser Betrieb in einem Satz beschrieben werden.

Da wir beide, Miriam und Maurizio nicht aus Winzerfamilien stammen, müssen wir auch nicht auf Familientraditionen Rücksicht nehmen. Dies ermöglicht es uns, unsere eigenen Wege zu gehen und neue Ideen zu entwickeln.

2009 konnten wir nach einer Betriebsübernahme in unser neues Leben starten.

Als Qualifikation brachte Miriam das eidgenösische Winzerdiplom und eine mehrjährige Berufserfahrung in angesehenen Tessinerbetrieben mit.

Unsere Rebberge umfassen eine Fläche von ca 3 ha, verteilt auf die Gemeinden Sessa, Monteggio und Bedigliora, alle im Tal der Tresa (Malcantone) gelegen.

Im Rebberg arbeiten wir so naturbewusst wie möglich. Das bedeutet: eine ganzjährige Begrünung um das Blütenagebot für die Insekten zu gewährleisten.

Unsere interspezifischen, d.h. pilzwiderstandsfähigen Sorten werden sogar 3/4 weniger gespritzt, als beim konventionellen Rebbau.

Neben dem traditionellen Merlot bauen wir auch Blauburgunder an. Diese Sorte ist für das Tessin eher ungewöhnlich, da er aber auf einer Höhe von ca 600 müM wächst, sind wir mit der Qualität der Trauben sehr zufrieden.

Wir pflegen neben den europäischen Sorten, auch mehrere interspezifische Rebsorten. Diese zeichnet aus, dass sie nur minimal mit Fungiziden behandelt werden müssen und sehr interessante neue Weine hervorbringen.

Unsere Philosophie im Keller ist es, elegante Weine herzustellen, bei denen die eigene typische Frucht im Vordergrund steht und die vom Holz nicht dominiert, sondern unterstützt wird. So benutzen wir für den Weinausbau mehrheitlich mehrjährige Barriques, anstatt nur neue.